Himmels Gääs Paad Noswendel  | 10.06.2019

Am Pfingstmontag waren wir auf dem Himmels Gääs Paad unterwegs.
Himmels Gääs Paad? Was ist das denn?
Wie kommt man auf so einen Namen für einen Wanderweg?

Das ist dem Sumpfvogel, der Bekassine geschuldet. Umgangssprachlich Himmelsziege, oder auch saarländisch “Himmelsgääs” genannt. Dieser Vogel meckert während der Balz extrem in der Gegend rum, was dem Meckern einer Ziege sehr nahe kommt. Daher das Wortspiel!

Begonnen haben wir unsere Tour auf dem Parkplatz des Noswendler Stausees. Hindurch durch wunderschönes Naturschutzgebiet, mit Wiesen, Waldstücken, Feucht- und Sumpfgebieten, sowie Obst- und auch Kornwiesen.


Im ersten kleine Teilstück kann man schon einen wunderbaren Blick auf den See erhaschen, bevor es auf die weitere wunderbare Reise geht. Ein Punkt  für den berühmten Panoramablick ist ebenfalls vorhanden.

Der ganze Weg gilt als Traumschleife Saar-Hunsrück, wie so viele andere schöne Wanderwege auch. Mit 7,5 km und wenig Steigungen ein super Weg für Jung und Alt der auch Spaß macht und gilt ebenfalls als Premiumwanderweg. Es gibt eine gute Mischung aus Wald-, Wiesen-, Schotter. und auch kleinen Asphaltwegen.

An der alten Mühle in Noswendel kann man im Gasthaus einkehren. Es gab dort auch einen kleinen Bereich für Gänse und Enten, Truthähne und normalen Hühnern. Wunderbar ist auch der danach folgende Bereich über einen langen Holzsteg durch ein Feuchtgebiet. Am schönen kleinen Noswendler See angekommen und fast umrundet, kann man sagen eine Tour die sich echt rentiert hat.

Brians Fazit:
Eine wunderbare längere Gassi-Geh-Runde die viel Spaß gemacht hat. Einzig zwei kleine Punkte die ich gestört haben. Kurz vor Kilometer 3 muss man ein kurzes Stück an einer Landstraße vorbei, was das ganze Ambiente bzw. Wohlfühl-Gefühl etwas geschmälert hat. Ebenso das kurze Stück bis zum See durch die Innenstadt, mit Überqueren einer Hauptstraße.

Eigentlich eine 5 Pfoten-Tour. Diese Gegebenheiten waren jedoch störend,
weshalb ich eine halbe Pfote abziehe.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.