Ommersheimer Weiher | 17.04.2019

Der Ommersheimer Weiher ist ein Stauweiher im südöstlichen Saarland, dessen Staudamm im Jahr 1971 in Betrieb genommen wurde. Der etwa einen Hektar große Weiher ist mit seiner kleinen Insel die Heimat zahlreicher, teils seltener Wassertiere.

Im November 1961 kam bei einer Wasserschau mit der Kreisverwaltung des damaligen Kreises St. Ingbert die Idee auf, die versumpften Wiesen auf der Gemarkung Im Gangelbrunnen durch Anlegung eines Stauweihers sinnvoll zu nutzen. Nach positiven Stellungnahmen der Genehmigungsbehörden beschloss der Gemeinderat der damals noch selbständigen Gemeinde Ommersheim im April 1962 die Anlegung eines Stauweihers.

Quelle: Wikipedia


Brians Weg
Ein wunderschöner Frühlingstag. Was macht ein Hund da? Na schön Gassi gehen.
Die Frage war nur wohin? Beschluss der Familie, lasst uns doch mal ins
schöne Mandelbachtal fahren, da haben wir doch letzens einen niedlichen
kleinen Weiher gesehen.

Dort angekommen war ich sehr überrascht. Gepflegte Anlage um eine goldigen kleinen
Weiher – Nur diese Anleinpflicht! Da laufe ich aber gerne einmal angeleint.
Einmal um den Weiher gelaufen, vorbei dem Alposbrunnen und der Kneipanlage
(da laufen Menschen Barfuss durch und meinen es wäre Gesund), ging es dann zum
hinteren Ausgang der Weiheranlage. Vorbei an einer Gaststätte, folgt ein wunderschönes
Feld auf dem ich wunderbar ohne Leine laufen durfte. Seltene Vögel habe ich auch gesehen.
Einmal um das Feld rum gelaufen muss ich sagen, diese Gassi-Geh-Runde hat mir als
Hund richtig viel Spass gemacht.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.