Klingenmünster Burg Landeck & Burgenweg | 01.05.2019

Die Burg Landeck ist die Ruine einer Höhenburg südwestlich von Landau, bei Klingenmünster im Landkreis Südliche Weinstraße in Rheinland-Pfalz.

Wie bei der überwältigenden Mehrzahl der pfälzischen Burgen ist auch bei Burg Landeck das genaue Gründungsjahr unbekannt. Allgemein wird angenommen, dass die Burg als Nachfolgerin für die nahe gelegene, wohl in der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts zerstörte Turmburg Walastede (heute „Schlössel“ genannt) errichtet wurde. Für diese Annahme gibt es jedoch ebenso wenig einen direkten Beweis wie für die weitere These, dass beide Burgen eine Schutzfunktion für das nahe gelegene Kloster Klingen(-münster) besessen hätten. Die sichtbaren baustilistischen Merkmale Landecks verweisen auf die Zeit um 1200.

Tatsächlich erwähnt und damit sicher belegt wird Landeck allerdings erst 1237 anlässlich der Teilung der Leininger Güter zwischen den Grafen Friedrich III. und Emich IV. von Leiningen. In dieser Teilung fiel die Burg mit allen Zubehörden an Emich IV., der eine eigene Linie von Leiningen-Landeck begründete.

Quelle: wikipedia




Brians Weg
Was tut man jedes Jahr am erste Mai? Richtig, man geht wandern!
So auch unsere Familie. Ziel war es was neues zu finden, was aber nicht
zu weit weg ist. Gesagt getan suchte  mein Herrchen eine Route aus und ich
muss im nachhinein sagen: “Es war klasse!”.

Zuerst schauten wir uns vor Ort die Burg Landeck an. Hier gibt es eine
wunderbare Gastronomie, die auch meine Familie in auskostete. Dazu später mehr!
Nach einer kurzen Besichtigung ging es auf den Burgenweg, ein Rundweg der
durch den schönen Pfälzerwald führt und man einen guten Blick auf drei weitere
Burgen hat. Unter anderem die Burg Trifels, Burg Bewartstein und die Madenburg.
Aber auch auf dem Weg gab es einige schöne Stopps wie zum Beispiel der Ruine
Schlössel, dem Ringwall Heidenschuh oder dem Martinsturm. Ich als Hund empfehle
jedoch den Blick vom “Weißen Felsen”. Absolut sehenswert!

Mit 6,7 km und 309 Höhenmeter war der Weg auch für mich als Hund etwas anstrengend,
aber dennoch gut zu gehen. Auch schön für Radfahrer.

Highlight: Vom Martinsturm soll man eine wunderbare Aussicht haben sagt mein
Herrchen. Ich konnte da leider nicht rauf. 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.