Heinitzer Weiher / 12 Weiher Weg | ohne Datum

Heinitz liegt nahe der nordöstlichen Grenze des Saarkohlewaldes und ist der westliche Stadtteil von Neunkirchen (Saar).

Der Stadtteil liegt von Neunkirchens Stadtmitte aus auf dem Wege nach Elversberg kurz vor der Auffahrt zur A8 in Richtung Saarbrücken – Trier – Luxemburg. Die Auffahrt zur Autobahn in entgegengesetzter Richtung Kaiserslautern – Mannheim wird am Ortseingang Spiesen erreicht.


Den Namen verdankt der alte Bergbauort dem preußischen Staatsminister Friedrich Anton von Heynitz. In Heinitz liegt auch die nicht mehr betriebene Grube Heinitz. Sie gilt als ältester Ort der Steinkohlegewinnung in Deutschland. Schon die Kelten haben im 7./6. Jahrhundert vor Christus im Feld der späteren Grube Heinitz Kännelkohle abgebaut.

Quelle: wikipedia.de

Hier führt der Wanderweg „12 Weiher Weg“ vorbei.
Er ist gute 10 km lang und führt, wie der Name schon sagt, an 12 Weihern vorbei. In den jeweiligen Weihern gibt es, meiner Meinung nach, riesige Fische. Zu große Fische für einen kleinen Hund…. Aber in den Heinitzer Weiher hab ich mich getraut.

Um an den Weiher zu gelangen muss man aber in einer Seitenstraße parken und um über einen Trampelpfad zum Weiher zu gelangen (sollte hier jemand einen einfachere möglich kennen, dann bitte Bescheid geben).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.